top of page
Willkommen!
Helen Layer, Geigenbauerin
Reingard Voß und Sophia Klinke (Foto: privat)
Tony Averstedt, Trompete
Iris Faceto, Viola da gamba (Foto: privat)
Martial Gauthier, Violine
Lorac Chu, Violoncello (Foto: privat)
Silke Becker, Flöte (Foto: RecordMusicGroup)
Jairo Ortiz, Violoncello (Foto: privat)
Lukas Briggen, Posaune (©Palma Fiacco)
Konrad Haug, Violoncello (Foto: privat)
Ursula Ros, Barockvioline (Foto: Johannes Gontarski)
Geza Loso, Klavier (Foto: privat)
Laila Kirchner, Violoncello (Foto: privat)
Jean-Marie Poirier, Laute (Foto: Claudio Moradei)
Jan Grimm, Querflöte (Foto: Ensemble Diversité)
Sophia Klinke, Violine (Foto: Alexander Englert)
Harry Hoffmann, Laute (Foto: Frank Pusch)
Christian von Savigny & Silke Becker (Foto: privat)
Roman Glukhov, Violine (Foto: privat)
Margret Wedel, Viola (Foto: privat)
Christine Vogel, Violone (Foto: Arnold Widera))
Konstantin Elia Arestov, Cello
Daniella Silva, Violine (Foto: privat)
Jonathan Rubin, Laute (Foto: Freitagsakademie)
Aswin Sathya, Violine (Foto: privat)
Laila Kirchner, Tabla Tarang (Foto: privat)
Maria Holzeis-Augustin, Flöte (Foto: privat)

Plattform für linkes Musizieren – 

über MusikerInnen, die ihr Instrument seitenvertauscht zur Konvention spielen.

»Warum es Sinn macht, dass linkshändige Menschen ein linkshändiges Instrument lernen sollen, ist leicht erklärt: Rechtshändige Menschen lernen auf rechtshändigen Instrumenten.«

Der Konvention den Spiegel vorhalten

Bis heute ist die Haltung der Instrumente in Bezug auf Seitigkeit streng genormt. Besonders im klassischen Bereich gibt es bei der Aufgabenverteilung der Hände am Instrument meist nur eine Möglichkeit:

»Bogen rechts, Bratsche links« heißt es bei Streichinstrumenten, »links oben, rechts unten« bei den Holzbläsern und die Ventile der allermeisten Blechblasinstrumente werden mit rechts betätigt. 

Wer diese Konvention hinterfragt – sei es verletzungsbedingt oder durch die Beschäftigung mit der eigenen Händigkeit – hat im professionellen Bereich oft Schwierigkeiten, Gleichgesinnte und Erfahrungsberichte zu finden. Wo bekomme ich Instrumente her? Wie soll das im Orchester gehen? Würde mich jemand andersrum unterrichten? Ist umlernen überhaupt möglich?

Dafür haben wir Linksgespielt ins Leben gerufen. Denn es gibt sie, die Andersrumspielenden, Umlernenenden, Umgelernten. Wir stellen sie vor und machen ihre Erfahrungen zugänglich.

Auch konventionell spielende Linkshänderinnen und Pädagogen kommen zu Wort

Hier geht es um linksstreichende Profis im Sinfonieorchester

Links zum Thema Händigkeit und Instrumentalspiel gibt es hier.

Wenn ihr weitere Fragen habt oder eure Erfahrungen teilen wollt, bitte hier entlang.

Linksgespielt beruht auf ständiger Recherche, langjähriger Erfahrung und regem Austausch. Die Seiten gingen pünktlich zum Internationalen Linkshändertag am 13. August 2021 online, befinden sich weiterhin im Aufbau und werden kontinuierlich ergänzt.

Gefördert im Rahmen des "Kulturpaket II: Perspektiven öffnen, Vielfalt sichern".

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR

Neu auf unserem Blog
old-violin-2363035_1920_edited.jpg
bottom of page